Wirtschaftstandort Bassenheim

Der gute Ruf Bassenheims wird durch seine hervorragende Infrastruktur, die hohe Wohnqualität seiner Neubaugebiete und die liebevolle Gestaltung seines alten Ortskerns begründet. Bassenheim ist damit ein geradezu idealer Unternehmensstandort für die, die hier nicht nur arbeiten, sondern auch wohnen wollen.
In Bassenheim zu Hause zu sein ist angenehm und lohnt sich für alle, die im Wirtschaftsleben eine bedeutende Rolle spielen, aber auch für deren Familien.

Standorte für Industrie und Gewerbe müssen betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten genügen und verkehrsgünstig liegen, so daß Kunden und Zulieferer schnell und ohne Zeitverluste erreicht werden können. Die Gemeinde Bassenheim bietet diese Vorteile in idealer Weise. Unmittelbar am „Autobahnkreuz Koblenz“, das in Bassenheim liegt, gibt es über die A 61 und die A 48 Verkehrsverbindungen in alle vier Himmelsrichtungen und die Bundesstraße 258 erschließt auch das unmittelbare Umfeld des Koblenzer Raumes und der Voreifel.
Die verkehrsgünstige Lage am Rande der Großstadt Koblenz und der Rheinschiene hat bereits 16 Firmen veranlasst, sich in Bassenheim anzusiedeln. Darunter sind Kleinbetriebe von der Kfz-Werkstatt und Druckereien bis zur großen Backwarenfabrik und dem heiztechnischen Betrieb einer Weltfirma.
Auch Sie suchen einen günstigen Standort für Ihr Unternehmen? Parzellen von 11.000 m², 9.000 m² und 4.000 m² stehen bei uns voll erschlossen zur sofortigen Bebauung zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Wirtschaftstandort:

Bürgermeister Arno Schmitz

02625 4456
buergermeister@bassenheim.de

Zweckverband Industriepark A 61 / GVZ Koblenz

Der Landkreis Mayen-Koblenz, die Gemeinden Bassenheim und Kobern-Gondorf sowie Stadt Koblenz entwickelten unmittelbar angrenzend zum bestehenden GVZ Koblenz an der A 61 im Rahmen einer städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme nach §§ 165 ff Baugesetzbuch ein interkommunales Industriegebiet.
Das Projekt wird in drei Bebauungsabschnitten realisiert. Der Standort ist aufgrund der geplanten Industriegebiet (GI) Ausweisung uneingeschränkt für Unternehmen aus dem Bereich Logistik nutzbar.
Hinsichtlich der Standortgunst der Flächen wird auf die modernen Containerumschlagsanlagen im Rheinhafen Koblenz und Andernach, die Lage im Dreieck der drei großen Flughäfen (Aircargo) Frankfurt-Hahn im Hunsrück, Köln/Bonn und Frankfurt/Main, die unmittelbare Nähe zum Regionalflughafens Koblenz Winningen sowie die Lage in Sichtweite des Autobahnkreuzes A 61 / A 48 verwiesen.
Die GRZ (Grundflächenzahl) ist mit 0,8 festgesetzt. Die maximale Gebäudehöhe beträgt 25 Meter. Zulässig sind Industriebetriebe auf einer Mindestbaugrundstücksgröße ab 2.500 qm. Es können derzeit noch zusammenhängend bis zu 19 ha Baugrundstücksflächen angeboten werden.
Die Flächen des ersten Bebauungsplanabschnittes liegen unmittelbar nördlich an der Landesstraße L 52. Die Anfahrt erfolgt von der Autobahn A 61 kommend über die Ausfahrt “A 61 / Koblenz-Metternich“.